CAR_¿Y qué hago 10 días en Punta Cana

Ja sicher, ihr wisst, dass Punta Cana ein Paradies ist, die endlosen Strände mit ihren Kokospalmen nehmen euch gefangen und lassen euch nicht mehr los, ihr fühlt euch soooo wohl in euren Liegestühlen, mit einem köstlichen Daiquiri in einer Hand und einem Stückchen Mango in der anderen, dass ihr euch nur mit Mühe aufraffen könnt! Aber ihr solltet auch wissen, dass Punta Cana – die Dominikanische Republik – aus viel mehr als nur aus herrlichen Stränden besteht.

Ihr solltet wirklich den genüsslichen Komfort eures Hotels für einige Stunden verlassen. Was ihr sehen werdet, ist der Mühe wert. Auf euren Ausflügen könnt ihr in den tropischen Ebenen der Provinz La Altagracia Haciendas mit Rinderherden sehen. Ihr könnt die lebhaften Farben der kleinen Häuschen in den Dörfern bewundern. Besucht die Colmados-Läden der Insel und die kleinen Kioske, über denen mit großen Buchstaben „BANCA“ geschrieben steht und wo die Einheimischen ihre Lotterie kaufen, streift durch die Straßen, wo ihr eine bescheidene Schule hinter der anderen findet, und riskiert eine Fahrt mit dem Mototaxi, das euch für 50 Pesos (weniger als 1 Euro) von einer Seite zur anderen bringt.

Macht einen Ausflug zur Cayacoa-Höhle in La Altagracia, im Osten der Dominikanischen Republik. In dieser wunderschönen Gegend leben fleißige Menschen mit ausgesprochen offenem und gastfreundlichem Charakter, die mit der Umgebung verschmelzen und ein kulturelles Erbe von fünf Jahrhunderten bewahren. Cayacoa war der erste Häuptling auf der Insel. Alle Eingeborenensiedlungen hatten eine Höhle, in der ihr Medizinmann seine magisch-religiösen Handlungen vornahm und alles, was er in seinem Augenblick der Trance sah, aufzeichnete. Die Cayacoa-Höhle besteht aus sieben Sälen, miteinander verbunden durch Gänge, Vorhänge aus Schlingpflanzen, Stalaktiten und Stalagmiten, die im Laufe der Zeit Hunderte von außergewöhnlichen Figuren, Atmosphären, Geräuschen und Landschaften geformt haben.

Wenn ihr zu den Abenteurern gehört, werdet ihr von den Anamuya-Bergen fasziniert sein. In diesem tropischen Dickicht wächst der wilde Kakaobaum und hier findet ihr die einzige Seilrutsche des Landes, mit der man 800 Meter über die tropischen Bäume von Punta Cana gleiten kann.

Und schließlich wäre es unverzeihlich, wenn ihr die Dominikanische Republik wieder verlasst, ohne eine der beiden Schmuckstücke der Halbinsel Samaná gesehen zu haben: den Nationalpark Los Haitises.

Der Park bietet fantastische Höhlen, Sandinseln und Mangrovenhaine, umgeben von einem herrlichen, tropischen Dschungel, ebenso wie die Geheimnisse, die von Tainos, Europäern und Piraten in dem unwegsamen und unzugänglichen Gelände vorborgen wurden

Dies sind nur einige der Dinge, die ihr bei eurer Reise nach Punta Cana unternehmen könnt, wenn ihr eure Zeit nicht nur an den Bilderbuchstränden verbringen wollt. Und es gibt noch viel mehr, das nächste Mal erzähle ich euch davon!

 

IBEROSTAR Hotels & Resorts besitzt vier herrliche Anlagen in Punta Cana: das Hotel IBEROSTAR Bávaro, das Hotel IBEROSTAR Dominicana, das Hotel IBEROSTAR Grand Hotel Bávaro und das Hotel IBEROSTAR Punta Cana. Diese unglaublichen All-inclusive-Resorts liegen an den besten Stränden von Punta Cana und verfügen über ein Freizeitangebot für Gruppen aller Art. Wählt das Resort, das eurem Urlaubstyp am meisten entspricht, je nachdem, ob ihr zu zweit, mit der Familie oder mit einer Gruppe reist.“