‘Dominikanischen Republik’

Samaná, das bestgewahrte Geheimnis der Dominikanischen Republik

Samaná ist eine Provinz in der Dominikanischen Republik, die durch den Kontrast ihrer grünen Hänge gegenüber den weißen Sandstränden besticht. Es handelt sich um eine über 850 km2 große Halbinsel, die damit wesentlich größer ist als die meisten Karibikinseln. Dementsprechend gibt es hier viel zu sehen, beispielsweise die Plantage, auf der die meisten Kokospalmen der Welt pro Quadratmeter wachsen. Samaná ist dafür bekannt, dass es hier sehr viele Naturstrände gibt, von denen jeder seine eigenen Besonderheiten hat und wo zahlreiche Werbespots gedreht wurden. Sauberer, weißer Sand, glasklares Wasser, umspült von dem warmen Atlantischen Ozean, mit Palmen und Kokospalmen an den…

Santo Domingo, eine Stadt voller Charme

Santo Domingo, die Hauptstadt der wunderschönen Dominikanischen Republik, wurde 1502 durch einen Hurrikan zerstört, aber während der Jahrhunderte lang dauernden Koloniezeit wurden in Santo Domingo viele private und religiöse Gebäude errichtet, da sich hier der Verwaltungssitz für die Neue Welt befand. So wurde sie zu einer der größten Städte in den damaligen amerikanischen Kolonien. 1990 wurde die koloniale Altstadt zum Weltkulturerbe erklärt.   · Baluarte del Conde: Eine Befestigungsanlage bestehend aus mehreren Gebäudekomplexen und historischen Bereichen, darunter: der Park Parque de la Independencia, die Tore Puerta de la Misericordia und Puerta del Conde, die Festung Fuerte de la Concepción und…

Lago Enriquillo, das ausgedehnte Wassernaturreservat in der Dominikanischen Republik.

Der Enriquillo-See in der Dominikanischen Republik erstreckt sich zwischen den Provinzen Bahoruco und Independencia. Er gehört zum Nationalpark Lago Enriquillo, Isla Cabritos und dem Biosphärenreservat Jaragua Bahoruco Enriquillo. Es handelt sich um einen alten Meereskanal, der früher die Buchten von Neiba und Puerto Príncipe (Haiti) verband. Er befindet sich ungefähr 44 Meter unter dem Meeresspiegel. Der Wasserspiegel des Sees schwankt aufgrund der starken Verdunstung in der Gegend, die nicht gleichzeitig durch den Regen und das Nachlaufen des Wassers an der Oberfläche des Tals ausgeglichen werden kann. Die einzige Insel, die im See verblieb, ist die Isla Cabritos, die heute eine…

Playa Bávaro – die Karibik par excellence

Playa Bávaro befindet sich in Punta Cana, im Osten der Dominikanischen Republik und gehört zur sogenannten Costa del Coco, die sich über 50 Kilometer mit weißem Strand und kristallklarem Wasser erstreckt. Aufgrund seiner Schönheit haben sich in diesem Küstenbereich einige berühmte Personen wie Julio Iglesias oder der Modemacher Oscar de la Renta niedergelassen, um hier ihre beeindruckenden Villen errichten zu lassen. Playa Bávaro mit seinem über drei Kilometer langem weißen Sandstrand, dem kristallklaren Wasser und den umgebenden Kokospalmen, die an eine Postkarte erinnern, wird als einer der schönsten Strände der Welt gehandelt. Er bietet außerdem unzählige Dienstleistungen und Aktivitäten, die…

Punta Cana, Puerto Plata und Bayahibe, drei Reiseziele für jeden Geschmack

Punta Cana, Puerto Playa und Bayahibe stehen für drei Arten von Tourismus und drei Arten, die Reiseoptionen bei der Auswahl eines Ziels in der dominikanischen Karibik zu betrachten. Das erste, Punta Cana, ist das Reiseziel schlechthin. Mit einem über 50 km langen Küstenstreifen ist dies der perfekte Ort für Familientourismus, idyllische Flitterwochen oder Reisende auf der Suche nach der Ruhe großer Resorts mit All-Inclusive. Hier verbringt man die meiste Zeit innerhalb der Hoteleinrichtungen, mit Ausflügen in Parks und eigens dazu gestaltete Anlagen, damit der Reisende versteht, was die Dominikanische Republik bedeutet, wie man dort lebt und genießt, aber stets in…

Winter unter der karibischen Sonne

Die Temperaturen gehen nicht über 28 °C hinaus, das Meer ist lauwarm mit genau den richtigen Wellen, damit Wassersportliebhaber sich wie im Paradies fühlen, der Sand umhüllt die nackten Füße der Besucher, die nach und nach an den Ort für ihre ersehnte Erholung finden, einen Ort, der nach der Hurricane- und Unwetterzeit wieder draußen lebt. Den kalten Wintermonaten in die Karibik zu entfliehen, ist all dies und viel mehr. Einige Länder der Karibik haben praktisch das ganze Jahr über dieselben Temperaturen, aber in einigen Regionen kann das Thermometer im Sommer auf 40 oder sogar 50 °C klettern, womit es physisch…

Aktivitäten im Wasser für jeden Geschmack in Punta Cana

In Punta Cana und Bávaro ist es nicht leicht, sich zu langweilen. Neben der Erholung an den weißen Sandstränden und dem Bad im kristallklaren Meerwasser findet sich dort ein riesiges Angebot an Freizeitaktivitäten, die mit dem Meer zu tun haben. Das Gastronomie- und Freizeitangebot ist so konzipiert, dass der Besucher aus einer langen Liste wählen kann. Sogar das Shoppen in einem der Geschäfte für einheimisches Kunsthandwerk ist eine gute Wahl, um stundenlang abzuschalten. Eine der meistgewählten Aktivitäten ist die Anmietung eines Katamarans für einen Segeltörn. Im Wesentlichen gibt es zwei Optionen: Schnellboote, auch fliegende Boote genannt, mit denen man einen…

Der Meerespark, eine Explosion der Natur in jeder Hinsicht

Mit einer Fläche von 808 Quadratkilometern, von denen 402 auf dem Festland liegen und 388 zum Meer gehören, einschließlich der im Quaternär entstandenen Insel Saona, ist der Nationalpark des Ostens Parque Nacional del Este in der Dominikanischen Republik eines der größten Naturschutzgebiete des Landes und daher das Ziel eines der faszinierendsten Ausflüge, die man das Vergnügen haben kann, im Urlaub zu unternehmen. Er wurde 1975 zum Naturpark erklärt und der Besucher wird dort Schmetterlinge in allen möglichen Farben, einen Wald aus Naturbonsais, mehr als 500 Pflanzenarten, viele davon einheimisch, und über 100 Vogelarten vorfinden. Bei solch einem Schauspiel ist ein…

Versunkene Schiffe und Höhlen auf dem dominikanischen Meeresgrund

Einige Menschen haben die Seele eines Meerestieres. Wenn sie im Meerwasser untertauchen, gewinnt ihr Körper an Gewandtheit, Beweglichkeit und Erfahrung. Für sie gibt es keinen Ort unter der Meeresoberfläche, der nicht entdeckt werden kann, um in jedem Winkel ein Stück Magie zu finden. Die Dominikanische Republik ist ein Paradies für diese geborenen Taucher, in dem zwei Punkte auf der Landkarte als wirklich faszinierend markiert sind: das versunkene Schiff St. George und die Höhle „Padre Nuestro“. Die St. George wurde 1962 in Schottland gebaut und transportierte mehr als 20 Jahre lang Weizen und Gerste zwischen Norwegen und Amerika. Dieses 240 Meter…

Baseball, die Königsdisziplin in der Dominikanischen Republik

Die Dominikanische Republik ist weltweit wegen ihrer paradiesischen Strände und wegen ihrer Tänze, ihrer wunderschönen Natur und ihrer offenen, stets fröhlichen Einwohner bekannt. Was aber viele nicht wissen, ist, dass in der Dominikanischen Republik die Königsdisziplin nicht Fußball ist wie in vielen Ländern Zentral- und Südamerikas, sondern ohne Zweifel Baseball. Allem Anschein nach kam dieser Sport im Jahre 1891 mit den Seeleuten des kubanischen Schiffes María Herrera in die Dominikanische Republik. Diese gingen ihm an den Stränden von Pita nach, brachten den Ortsansässigen die Geheimnisse des „Ballspiels“ bei und ließen bei der Heimkehr ihre Schläger und Bälle zurück. Sehr schnell…