Eine an einem privilegierten Ort gelegene Gemeinde, von wunderschönen Palmen und artenreichem Wald von großem ökologischen Wert umgeben. Ein weißes Fischerdorf, dessen Häuser an einem sanften zum Hafen hin abfallenden Hang angeordnet sind und das inmitten von Natur und Feuchtgebieten daliegt. So würde man mit wenigen Worten Ayamonte und Isla Cristina umschreiben, zwei Gemeinden am Ufer des Flusses Guadiana und des Atlantik, in der Provinz Huelva an der Grenze zu Portugal. Zwei ruhige Orte, durch deren Straßen man spazieren, an deren Stränden man baden, deren unglaubliche Naturumgebung man durchwandern und wo man die notwendige Ruhe tanken kann, um den Alltag…