ESP_EspañaPlatoDeCine

Spanien ist seit Beginn des Kinozeitalters ein bei nationalen und internationalen Regisseuren sehr begehrtes Land. Überall in Spanien wurden schon aufsehenerregende Filme mit den berühmtesten Schauspielern gedreht. Nicht ohne Grund! Wir stellen euch einige Drehorte der bekanntesten oder spektakulärsten Filme in Spanien vor.

In Kantabrien, genauer gesagt im schönen Palacio de los Hornillos, drehte Amenábar seinen berühmten Film The Others. Durch die Gänge und Zimmer dieses Palastes, aus der Zeit um das Ende des 18. Jahrhunderts, wandelte eine besorgte Nicole Kidman. Sein Architekturstil beeinflusste den des Palacio de la Magdalena, der auch in Kantabrien liegt und ebenfalls berühmt ist, und zwar durch die Dreharbeiten zur spanischen Serie Grand Hotel.

Obwohl er nicht so leicht wiederzuerkennen ist, ist der Spanische Platz in Sevilla eine der Kulissen des Films Star Wars. Durch die Digitalisierung des Films habt ihr es vielleicht nicht bemerkt, aber der Platz ist in der Szene zu sehen, in der Anakin Skywalker Padmé Amidala in Naboo eskortiert. Die Architektur dieses Platzes hat es aber auch wirklich verdient, auf der Leinwand verewigt zu werden!

Der Kinofilm Das Parfüm wurde hauptsächlich in Figueres, Girona und Barcelona gedreht. In den verwinkelten Gassen des Gotischen Viertels von Barcelona befindet sich der Platz San Felip Neri. Diese Oase im Stadtzentrum besticht durch ihre Entspanntheit und Ruhe inmitten des geschäftigen Barcelona. Vielleicht wurde der Platz deshalb als Schauplatz der Szene des ersten Mordes in Das Parfüm auserwählt, in der die rothaarige Frau erscheint.

Ein weiterer berühmter Film des Regisseurs Alejandro Amenábar, Open Your Eyes, wurde hauptsächlich auf der Gran Vía in Madrid gedreht. Die erste Szene, in der der Schauspieler Eduardo Noriega diese Straße im absolut menschenleeren Zustand entlangläuft, ist einfach genial! Keine Sekunde dieser Szene wurde hinterher digital manipuliert: Amenábar gelang es, den Verkehr (sowohl Autos als auch Fußgänger) dieser mitten im Zentrum von Madrid gelegenen Straße stillzulegen. Die Gran Vía war Schauplatz vieler weiterer Filme, wie El Día de la Bestia von Álex de la Iglesia.

Die in Almería gelegene Wüstenlandschaft Desierto de Tabernas ist der weltweit berühmteste Filmschauplatz Spaniens. Hunderte von Western wurden in dieser Wüste gedreht, aber ein aktuelleres Beispiel ist die Verfolgungsjagd mit dem Panzer in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug. Jedoch wurden hier viele viele Filme gedreht.

Die letzte Szene von Verblendung, dem ersten Teil der berühmten Millennium-Trilogie, spielt sich auf der Strandpromenade Pablo Ruiz Picasso in der Stadt Málaga, am Strand La Malagueta, ab.

Der bekannteste spanische Leuchtturm ist der von Cap de Barbaria auf der herrlichen Insel Formentera, dank des Films Lucía und der Sex. Allein schon wegen des Werbeplakats ist vielleicht eine der Szenen des Films mit dem größten Wiedererkennungswert jene, in der die Schauspielerin Paz Vega auf einem Moped vom Leuchtturm wegfährt. Im Film ist allerdings die gesamte Insel in ihrem Glanz zu sehen: einfach traumhaft!

Sindbad der Seefahrer wurde größtenteils auf Mallorca gedreht. Unter den neuesten Filmen ist Cloud Atlas zu nennen, der letzte der Brüder Wachowski (Matrix).

Cádiz ist als kleines Havanna bekannt – wegen der Ähnlichkeit zwischen den beiden Küstenorten, die durch den riesigen Atlantik getrennt sind. Sie sind sich sogar so ähnlich, dass Cádiz in Filmen made in Hollywood als Drehort gedient hat, um Kuba darzustellen. In James Bond – Stirb an einem anderen Tag wirst du feststellen, dass der Hafen des Malecón eigentlich die Burg Castillo de Santa Catalina in Cádiz ist.

Der letzte Film des Tandems Pedro Almodóvar-Penélope Cruz, Zerrissene Umarmungen, bewegte sich aus La Mancha weg in wärmere Gefilde, genauer gesagt auf die Insel Lanzarote, Schauplatz des größten Teils der Dreharbeiten. Sicher erkennst du im Film den Kaktusgarten von Guatiza wieder!

 

 

„Alle Hotels und Resorts von IBEROSTAR in Spanien garantieren perfekte Bedingungen für einen Traumurlaub. “