BRA_RiodeJAneiro

Ein Großteil der Reisenden, die Brasilien entdecken möchten, kommen irgendwann einmal in die große Metropole Rio de Janeiro, ein Wunderwerk, das einen Besuch wert ist. Karneval, Samba, die Strände von Copacabana und Ipanema, der Zuckerhut von der Statue des Christus dem Erlöser aus gesehen … es gibt Tausende von Ausreden, um Rio zu besuchen!

Hier geben wir euch einige Ratschläge, die euch das Leben dort leichter machen.

Solltest du eine Unterkunft suchen, so gibt es ein breites, vielseitiges Angebot für jeden Geldbeutel. Wenn dir aber Ruhe und Sicherheit wichtig sind, dann sind die besten Viertel dafür im Süden der Stadt, insbesondere Ipanema und Leblón. Botafogo ist ebenfalls ruhig.

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind sehr effizient, vor allem die ônibus, wie die Busse dort heißen, die zwar nicht billig, aber dafür sicher und pünktlich sind. Es gibt auch U-Bahnen, die ebenfalls sicher und pünktlich sind, die man allerdings zu den Stoßzeiten meiden sollte, weil sie dann ziemlich überfüllt sind. Taxis sind relativ billig. Wenn also der Bus nicht dorthin fährt, wo du hin möchtest, dann ist das Taxi effizient und wird dich kein Vermögen kosten, obwohl du dadurch als Tourist geoutet wirst!

Trotz der Horrorgeschichten über die Gefährlichkeit Rios muss man sagen, dass sich die Situation sehr gebessert hat und dass ihr, wenn ihr euch zu sehr auf dieses Thema konzentriert, diese wundervolle Stadt nicht genießen könnt. Wenn ihr also die grundsätzlichen und logischen Vorsichtsmaßnahmen beachtet, dann dürfte das genügen. Außerdem sind auf den Straßen viele Polizisten unterwegs, die für zusätzliche Sicherheit sorgen. Vorbeugend möchten wir euch noch sagen, dass sich das Stadtzentrum am Wochenende sowie nachts leert und dass dies nicht die besten Momente für einen Besuch sind. Ebenso wenig ist es zu empfehlen, Wertgegenstände (Fotoapparate, Schmuck, Uhren usw.) gut sichtbar zu tragen. Ihr könnt allerdings getrost Fotos machen. Auf jeden Fall ist es nicht nur im Zentrum besser, erst im Hotel oder bei den Einwohnern nachzufragen, ob das Viertel, das man besuchen möchte, sicher genug ist. Vertraut nicht immer darauf, was in den Reiseführern erzählt wird: Die Sicherheit hat sich sehr verbessert, zum Beispiel an der Copacabana, die in alten Reiseführern vielleicht als gefährlich bezeichnet wird, es aber gar nicht ist.

Zusammenfassend ist es wichtig, Vorsicht walten zu lassen, aber dennoch den Stadtbesuch zu genießen, denn sie ist es wert und die Bewohner sind größtenteils nette, ehrliche Leute.

 

„Die Hotels von IBEROSTAR Hotels & Resorts in Brasilien bringen dem Touristen während seines Brasilienurlaubs die unwiderstehlichsten Emotionen näher. Die ausgezeichnete Lage der IBEROSTAR-Hotels in Salvador da Bahia und das Hotelboot Grand Amazon, das in Manaus vor Anker liegt, bieten die unvergleichliche Möglichkeit, die schönsten Orte des Landes kennenzulernen.”