Die Gastronomie auf den Kanaren hat viele Ähnlichkeiten mit der karibischen Küche, da die Inseln eine strategische Lage auf der Reise nach Amerika haben. Hier habt ihr das bekannteste Rezept ihrer köstlichen Küche

 

 

. Zutaten (4 Personen):

• 1kg kleine Kartoffeln

• 1/2 kg grobes Salz

Für den Mojo Picón:

• 1/2 kg Tomaten

• 3 Knoblauchzehen

• Peperoni oder rote Paprika

• 1 kleine Tasse Olivenöl

• 1 kleine Tasse Essig

• eine Messerspitze Kümmel

• Salz

• Pfeffer nach Geschmack

 

 

1. Die Kartoffeln gut waschen.

2. In einen großen Topf mit Deckel geben.

3. Mit kaltem Wasser abdecken.

4. Das grobe Salz in den Topf schütten.

5. Deckel auf den Topf.

6. Kochplatte einschalten.

7. Bei starker Hitze kochen.

8. Nach 10 Minuten die Kartoffeln mit einem spitzen Messer einstechen, um festzustellen, ob sie gar sind. Wenn nicht, noch etwas weiter kochen.

9. Wenn sie gar sind, Wasser abgießen, ohne den Topf ganz aufzudecken.

10. Das Geheimnis besteht darin, dass man mit einer Hand den Deckel gerade so weit anhebt, dass man das Wasser abgießen kann, und mit der anderen Hand den Topf hält.

11. Herdplatte ausschalten und Topf mit den Kartoffeln darauf stehen lassen. Deckel auf dem Topf lassen. Alle zwei bis drei Minuten den zugedeckten Topf rütteln und umdrehen.

12. Nach zehn Minuten Deckel abnehmen. Die Kartoffeln müssen trocken, verrunzelt und weiß vom Salz sein.

 

Die Mojo Picón-Soße:

1. Alle Zutaten in einen elektrischen Mixer geben.

2.  Salz und Pfeffer nach Geschmack dazugeben, also mehr oder weniger scharf.