Um das Jahr 1970 wurde mit großem Pomp der luxuriöseste Jachthafen von Marbella und Spanien eröffnet. Zu dem großen Fest kamen Persönlichkeiten des Jet-Sets der Welt dieser Zeit, wie Roman Polanski, Hugh Hefner, der Aga Khan, Prinz und Prinzessin von Asturien (das heutige Königspaar Spaniens), Rainier, die Prinzessin Grace Kelly und weitere 1700 Gäste, für die Julio Iglesias live sang.

Puerto Banús entstand aus dem Nichts an der Küste zwischen Marbella und San Pedro de Alcántara und wurde vom Architekten, Noldi Schreck entworfen, der vorher für José Banús gearbeitet hatte, dem Eigentümer der besten Bauprojekte der Costa del Sol. Banús und Schreck entwarfen ein wunderschönes andalusisches Dorf mit einem luxuriösen Jachthafen, der Puerto Banús in eines der größten Luxuszentren Europas verwandelte.

Von diesem Tag an war Puerto Banús ununterbrochen das bevorzugte Urlaubszentrum der Kinostars, Aristokraten, Neureichen, Reichen, Berühmten und des Jet-Sets im Allgemeinen. Ein Sparziergang durch Puerto Banús ist wie ein Gang durch einen Luxuspark. Hier sind die beeindruckendsten Jachten verankert, Boutiquen der luxuriösesten internationalen Firmen liegen dort zusammen: Tom Ford, Versace, Todd’s, Carolina Herrera, Dolce&Gabanna, Hermes und Missoni, um nur einige Namen zu nennen.

Die größten Maßlosigkeiten werden im Sommer bis spät am Abend in den Luxusgeschäften gelebt, die den Jet-Set erwarten, der seine Boote neben den Geschäften festmacht, um einzukaufen und danach die teuersten Feste der Costa del Sol zu feiern.

Für die, die die Boutiquen besuchen und Ferraris fahren, öffnen täglich auch nicht gerade billige Restaurants für Meeresfrüchte und Reisgerichte. Die Restaurants, Bars, Cafés und Festsäle von Puerto Banús sind ohne Zweifel auf der Höhe dieser Kunden.  Die, die in Puerto Banús leben, erzählen, dass die saudi-arabische Königsfamilie den Corte Inglés (das größte Einkaufszentrum) nur für sie allein geschlossen hat. Viele Millionäre haben ihre Villen in den Siedlungen von Puerto Banús, in denen die größten Exzesse bei der Dekoration als normal angesehen werden, was man bei einem Spaziergang sehen kann.  Der Minimalismus glänzt jedenfalls durch seine Abwesenheit, weniger ist mehr ist nicht die Prämisse von Puerto Banús und auch nicht von Marbella im Allgemeinen.

Egal, ob Sie sich mit diesem Luxuszirkel identifizieren, der Besuch von Puerto Banús und seinen Ausschweifungen ist auf jeden Falle ein Schauspiel, das man einmal im Leben gesehen haben sollte.

 

Das 4-Sterne-Hotel IBEROSTAR Marbella Coral Beach ist eines der emblematischsten Hotels der Costa del Sol. Es ist bekannt für seinen  „Beach Club” in einem der exklusivsten Viertel von Marbella. Es hat einen tollen Miniclub für die Kleinsten, ein Spa Sensations -Bereich und einen erst vor Kurzem in Betrieb genommenen VIP-Bereich. Das Hotel IBEROSTAR Marbella Coral Beach ist die beste Wahl für Urlaub zu zweit oder mit Kindern in Marbella.”