MED_naturaleza-marruecos

Marokko ist ein Land mit der Natur in ihrer ganzen Schönheit. Von den Dünen in der Wüste über die 4000 m hohen Berge des Atlasgebirges bis zu den üppig bewachsenen Tälern und der Atlantik- und Mittelmeerküste, überall kann der Reisende, der sich für die Natur interessiert, in diesem afrikanischen Land einen Ort finden, wo fast alle seine Wünsche erfüllt werden.

Wanderer aller Fitnessgrade können die sanften Höhen des Rif-Gebirges und seiner Klippen am Mittelmeer genießen, eine Gegend, die wenig besucht ist und jeden faszinieren wird, der hierher kommt. Aber daneben bilden die Gipfel des Atlasgebirges, sowohl der Antiatlas, als auch die mittleren und oberen Höhenlagen, einen unglaublichen Hintergrund für die üppigen Wälder mit ihren vielen Seen und Flüssen, wo man hervorragend Kajak fahren kann.

Der Mittlere und der Hohe Atlas bieten endlos viele Möglichkeiten zum Canyoning, Höhlenwandern oder Klettern. Anfänger und Kinder können diese Routen auf dem Rücken von Eseln oder Dromedaren zurücklegen, mit denen diese Ausflüge zu einem fantastischen Abenteuer werden. Im Mittleren Atlas gibt es eine Gegend namens Ifrane, die auch die kleine Schweiz genannt wird, denn sie erinnert an dieses europäische Land mit seinen milden Temperaturen im Sommer und dem Genuss auf den Skipisten von Michlifen, wo man u. a. herrliche Maultier-Skiausflüge machen kann.

Im Süden, im Antiatlas, gelangen die Reisenden zu den Ergs in der Sandwüste, in denen die Wüstenzelte, die sog. Haimas, aufgeschlagen werden, wo man dann eine oder mehrere Nächte unter dem Sternenhimmel schlafen kann. Die Intensität und die Farben der Wüste hinterlassen immer einen Eindruck, den man nur schwer wieder vergisst. Es gibt fast nichts, was so immens weit erscheint, wie ein Dünenmeer als einziges Szenarium. Diese Aufenthalte werden zudem mit einer herrlichen Gastronomie abgerundet.

Aber in Marokko gibt es außerdem auch eine wunderschöne Bucht mit türkisfarbenem Wasser und welligen Dünen: Die Bucht von Dakhla. An der Mündung des Río de Oro, in einer zauberhaften Lagune mit türkisfarbenem Wasser, befindet sich ein kleiner Fischerhafen, von dem aus man herrliche Angelausflüge machen kann. Die Wellen- und Dünen-Surfer sowie die Fischer werden von den Tausenden von Zugvogelarten beobachtet, die in der Gegend eine Ruhepause einlegen, ebenso wie von den Kolonien der Mönchsrobben und Buckeldelfine, die sich am Punta de la Sarga im Meer tummeln.

 

Authentische Nächte: Wenn man irgendeine der Möglichkeiten in der Natur genießen möchte, die in Marokko zur Verfügung stehen, ist es beinahe unerlässlich, in einer Gebirgshütte oder einem Haima-Zelt in der Wüste oder am Strand zu übernachten. Eine solche Erfahrung vergisst man bestimmt nie wieder.

 

„Die Hotels, die IBEROSTAR Hotels & Resorts in Marokko besitzt, sind Oasen voller Luxus und Komfort mit 4 und 5 Sternen, wo die Gäste alles finden können, was sie sich für ihren Aufenthalt wünschen. Sie bieten angenehme Zimmer sowie Gastronomie-, Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten für jeden Geschmack.“