sopas mallorquinas de matanzas

Das Fahrrad ist ein gesundes, umweltfreundliches, nachhaltiges und preisgünstiges Fortbewegungsmittel. Es hat auch einen großen Nutzen für unsere Gesundheit, denn das Radeln steigert die maximale Herzschlagfrequenz und senkt den Blutdruck. Es tut außerdem Rücken und Knien gut, da unsere Gelenke und Knorpel beim Fahrradfahren keinen hohen Belastungen ausgesetzt sind. Zudem stärken wir unser Immunsystem sowie die Sauerstoffaufnahme, regen den Stoffwechsel an, überwachen unser Gewicht und lassen den Stress abfallen.

Überlege also nicht lange und suche dir eine geeignete Fahrradstrecke aus, die durch die Berge in der Nähe deines Wohnorts führt und überrede einen Freund, dich zu begleiten. Vergewissere dich, dass der Ort eine gute Verkehrsanbindung hat und dass sich in der Nähe Notdienste befinden. Berücksichtige auch die Meteorologie, da das Wetter in den Bergen sehr wechselhaft sein kann.

Nach der Tour solltest du dich dann etwas ausruhen. Dehne auch gut die Beine, um Muskelkater zu vermeiden und stärke dich mit einem leckeren Essen. Wir schlagen dir dafür die mallorquinische Schlachtsuppe vor, die dich sicher gut sättigen wird.

Zutaten

– 400 g Brot für die Suppe (hartes Bauernbrot in Scheiben)

– 4 Frühlingszwiebeln

– 100 g Zuckerschoten

– 3 Ramallet-Tomaten

– Blumenkohlröschen

– 3 Knoblauchzehen

– 2 Artischocken

– Ein Bund frische Petersilie

– Ein halber, klein geschnittener Kohl

– Eine Handvoll Spinat

– Eine Tasse Olivenöl

– 200 g Schweinelende

– 200 g mageres Schweinefleisch

– Eine halbe Butifarrón-Blutwurst

– 500 g Pilze

– Ein EL süßes Paprikapulver

– Eine Prise scharfes Paprikapulver

– Salz

Zubereitung

Wir erhitzen das Öl in einem Tontopf (falls nicht vorhanden, geht auch ein großer Topf) und braten das Fleisch und die Butifarrón-Blutwürste an. Dann geben wir die Frühlingszwiebel hinzu und, wenn diese angebraten ist, Tomaten, Knoblauch und als Letztes die Petersilie. Die Mischung wird ein paar Mal umgerührt, bis alles eingekocht ist. Dann fügen wir den Kohl hinzu und rühren ein paar Mal um, bis er gut angebraten ist. Anschließend geben wir die in Würfel geschnittenen Artischocken, die Zuckerschoten und die Blumenkohlröschen (klein oder geschnitten) hinzu. Das wird ein paar Mal umgerührt, bis es angebraten ist und dann geben wir den Spinat dazu. Nach erneutem Umrühren werden die Pilze hinzugefügt. Umrühren und anbraten lassen und dann zwei Tassen kochendes Wasser hinzufügen. Nun würzen wir (süßes und pikantes Paprikapulver sowie Salz dazu geben) und lassen es so lange kochen, bis das Gemüse gar, aber noch etwas knackig ist. In eine andere Kasserolle geben wir die Brotscheiben und decken diese mit dem Gemüse ab (bei Bedarf können auch mehrere Schichten gemacht werden). Diese werden für etwa fünf Minuten in den 180 °C heißen Ofen gegeben.

Getränk: Mediterraner Rotwein