ESP_Mallorca en Otoño

Wer denkt, dass Mallorca nur im Sommer mit Sonne und Strand existiert, begeht einen enormen Fehler. Ja, richtig, Mallorca ist die Insel der Sonne und des Sommers, aber auch dieser magische, warme und angenehme Ort, wo man zu jeder Jahreszeit, aber insbesondere im Herbst, der Routine entfliehen, von der Arbeit abschalten und in der Natur aufgehen kann.

Eine der schönsten Gegenden, um Mallorca im Herbst zu genießen, wenn die Temperaturen noch angenehm sind und man die Natur am besten genießen kann, ist die Nordküste.

Die Radsportler wissen es schon: Mallorca ist im Herbst und Winter ideal für diesen Sport. Deshalb bereiten sich die größten europäischen Teams auf der Insel vor, denn hier finden sie die idealen Trainingsmöglichkeiten. Und wenn ihr Fahrradtouristen seid, werdet ihr die Routen an der Nordküste genießen und dabei u. a. Städtchen wie Valldemossa, Puigpunyent, Deià, Soller und Pollença kennenlernen.

Wenn ihr weniger anspruchsvolle Sportarten bevorzugt, wie beispielsweise das Wandern, dann ist die Nordküste von Mallorca ebenfalls ideal, um im eigenen Rhythmus Landschaften zu erkunden, die euch faszinieren werden, mit eindrucksvollen Aussichten, bei denen ihr feststellen werdet, dass Mallorca auch grün sein kann!

Und wenn ihr lieber eine ruhige und entspannte Zeit verbringen möchtet, könnt ihr die mallorquinische Gastronomie im Herbst besser als zu irgendeiner anderen Jahreszeit genießen. Im Herbst wird die mallorquinische Küche von Schlacht- und Jagdfleisch sowie der Weinernte beherrscht und die traditionellsten Gerichte basieren auf Schweinefleisch, Hase, Lippfisch, Kaninchen oder auch den Weinlese-Nudeln, auf mallorquinisch „fideus de veremar“. Im Herbst treten ganz exklusiv Fische wie die „Llampuga“ (Goldmakrele, die köstlich mit gebratener Paprika serviert wird, ein typisches Gericht in dieser Jahreszeit) und die Herzmuschel „Verderol“ auf, die in dieser Jahreszeit mit den ersten Regenfällen kommt. Nicht versäumen solltet ihr auch die Goldmakrelen-Messe, die Fira de la LLampuga, die im Oktober in Cala Ratjada stattfindet.

Im Herbst gibt es außerdem die köstlichen „Esclatasangs“, sehr beliebte typische Pilze der Insel, die z. B. in dem Eintopf „Greixonera“ hervorragend schmecken. Die Esclatasangs haben sogar ihre eigenen Gastronomiemessen, beispielsweise die Fira de Esclatasangs in Mancor de la Vall.

Und wenn ihr gerne auf den Straßenmärkten herumstreift, könntet ihr echte verborgene Schätze auf den zahlreichen Marktständen entdecken, die sich in Städtchen wie Valldemossa, Alcudia, Can Picafort, Cala Ratjada, Artà oder Pollença über die Gassen und Plätze erstrecken. Sie sind für ihr einheimisches Kunsthandwerk und ihre handgefertigten, kulinarischen Erzeugnisse berühmt, und wenn man euch etwas zum Probieren anbietet, solltet ihr das auf keinen Fall ablehnen!

Mit anderen Worten, wenn ihr den idealen Ort sucht, um frische Energie und gute Laune zu tanken und damit den harten Winter zu überstehen, dann solltet ihr an die Nordküste von Mallorca kommen, um euch zu erholen, zu entspannen und Körper und Geist auf das Beste verwöhnen zu lassen.

 

„Die Hotels von IBEROSTAR Hotels & Resorts auf Mallorca bieten dem Besucher die herrlichsten Eindrücke, die man auf der größten Insel der Balearen erleben kann. Aufgrund ihrer hervorragenden Lage stellen die IBEROSTAR-Hotels auf Mallorca, die überall auf der Insel verteilt sind, einen unübertrefflichen Ausgangspunkt dar, um alle Geheimnisse der Insel zu erforschen.“