MED_PlayasCreta

Neben ihren Städten und Dörfern und ihren Jahrtausende alten Ausgrabungsstätten ist Kreta eine Insel der Strände. Die kilometerlange Küste bietet Strände mit weichem weißen oder rosafarbenen Sand sowie farbenfrohe Strände, die sich zur Freude des Besuchers die gesamte Küstenlinie entlang erstrecken. Dort gibt es paradiesische und einsame oder touristische Orte mit allen Dienstleistungen, all dies verteilt auf die vier verschiedenen Gemeinden einer Insel, auf der alles von den alten Zivilisationen, die sich dort über die Jahre niedergelassen hatten, geprägt und von überraschender Natur umgeben ist.

Zu den zahlreichen Stränden der Gemeinde Chania zählen Falassarna, Platanias, Frangokastello oder Germanio Pouli. Der Strand von Elafonisi hebt sich jedoch besonders hervor. An ihm kann man einige Meter durch das Wasser waten, um zu einer kleinen Halbinsel zu gelangen, die voller kleiner Buchten mit kristallklarem Wasser ist, oder seine natürlichen Schwimmbecken, deren Wasser bis zu den Knien reicht, genießen. Nicht zu vergessen der Strand von Balos in einer einzigartigen Naturumgebung mit kristallklarem Wasser, zu dem man nach einem halbstündigen Fußmarsch gelangt. Dort gibt es keine Serviceleistungen, aber er ist ideal, um die absolute Ruhe des Mittelmeers zu fühlen und vom alltäglichen Rhythmus abzuschalten.

Die Strände von Heraklion erstrecken sich im Norden und Süden der Gemeinde und verfügen über wüstenhafte Regionen, aber auch vom Tourismus geprägte Orte, an denen es zahlreiche Dienstleistungen gibt und man verschiedenen Wassersportarten nachgehen kann. Chersonisos, Matala, Agia Pelagia und Malia heben sich besonders hervor. Letzterer ist ein langer feiner Sandstrand, der einer der bei den Touristen bekanntesten ist und in den Sommermonaten die größten Besucherzahlen verzeichnet. Er verfügt über mehrere traditionelle Kurbäder, bietet zahlreiche Freizeitlokale mit Musik unter freiem Himmel, weswegen das Publikum schnell mal von Familien hin zu jungen Leuten wechselt.

In Rethymno sind die unendlich langen und einsamen Strände vor allem bei jenen sehr beliebt, die sich trauen, bis dorthin zu gelangen. Platanias, 4 Kilometer von der Stadt und der gleichnamigen Gemeinde entfernt, ist einer der bekanntesten. Auch Preveli ist etwas Besonderes. Zu diesem Strand gelangt man über eine lange Treppe oder über einen gewundenen unbefestigten Weg. Dort mündet der Fluss Kourtaliotis, dessen Mündung von einem riesigen Palmenwald umgeben ist. Ein echtes Naturparadies, zu dem noch verschiedene Höhlen hinzukommen, womit es perfekt zum Schnorcheln ist. Nicht zu vergessen Bali, ein kleines Touristenzentrum, das drei von Steilhängen geschützte Buchten umfasst.

Einige der Strände von Lassithi sind von faszinierender Schönheit und absolut anders als alle anderen. Vai zum Beispiel ist von einem üppigen Palmenwald umgeben, Elounda bietet einen wundervollen Blick auf Spinalonga und die Strände der Insel Chrissi sind so exotisch, dass sie vielen der meistbesuchten Strände in nichts nachstehen.

Kreta ist eine Insel mit vielen Möglichkeiten, aber zweifellos ebenfalls ein Paradies für Küsten- und Meeresliebhaber.

 

Folgendes darfst du nicht verpassen: Wenn du weder ohne Festland noch ohne Meer leben kannst, dann kommst du im Aquarium von Aquaworld in Hersonissos voll und ganz auf deine Kosten. Dort gibt es eine Vielzahl mediterraner Meerestiere und Reptilien zu bewundern, die für ein naturnahes und familiäres Erlebnis sorgen.

 

Die Gruppe IBEROSTAR Hotels & Resorts besitzt 2 Hotels auf der Insel Kreta mit der Möglichkeit zur All-Inclusive-Unterbringung. Diese Hotels bieten alles, was der Gast sich während seines Urlaubs auf der griechischen Insel wünschen kann.”