1.       Wie lange arbeitest du schon im La Plaza?

 

Ich habe genau vor einem Jahr hier angefangen. Ich erinnere mich genau, ich habe mich drei Tage nach der Eröffnung des Hotels um den Job beworben. Noch am selben Abend war ich im Restaurant.

 

2.       Was gefällt dir an deinem Job am besten?

 

Das Beste ist es, wenn ich einen zufriedenen Gast sehe. Dann habe ich das Gefühl, wir sind auf dem richtigen Weg. Aber glücklicherweise kann man immer versuchen, es noch besser zu machen. Es ist eine fantastische Herausforderung, das ganze Team in einem erstklassigen Restaurant zu leiten.

 

3.       Welchen Ort magst du am meisten im Haus?

 

Das Restaurant natürlich, vor allem den ‚a-la-carte’ Bereich. Ich habe immer die gute Gastronomie vorgezogen, dort fühle ich mich am wohlsten. Ich liebe hübsche Tischdecken, den Ausstellungskühlschrank für Rotwein und die Weinkühler, beim Thema Weinbau fühle ich mich am wohlsten.

 

4.       Warum mögen die Leute deiner Meinung nach La Plaza?

 

Wegen der Neuheiten. Die Gastronomie in Ungarn entwickelt sich schnell; die Menschen sind empfänglich für Neues. Und außerdem ist die Molekularküche wirklich etwas Einzigartiges. Sie bietet immer wieder Überraschungen. In unserem Restaurant basiert die Molekularküche auf der spanischen Tradition, was La Plaza für unsere Gäste zu einer noch einzigartigeren und interessanteren Umgebung macht.

 

5.       Welches ist dein Lieblingsgericht?

 

Mein großer Favorit ist die Hirschlende aus unserer Speisekarte. Das ist ein sorgfältig zusammengestelltes Gericht. Wir schaffen ein unvergleichliches kulinarisches Erlebnis, weil wir dazu ein Häppchen salziges Leberpasteten-Nougat und mit Kaffeebohnen geschmorten Chicorée servieren. Diese Geschmacksrichtungen passen hervorragend zusammen.