BRA_Qué ver_hacer en Manaos

Manaus ist die Hauptstadt des Staats Amazonas. Diese „Stadt der Wälder“ liegt mitten im größten tropischen Regenwald der Erde und ist eine der wichtigsten und meistbevölkerten Städte Brasiliens. Auffällig an diesem Reiseziel sind die ausgezeichnete wirtschaftliche Entwicklung als Stadt und die üppige und vielfältige Vegetation. Manaus wurde von den Portugiesen im 17. Jahrhundert gegründet und stellt das Eingangstor zu entlegenen Orten mitten im Amazonas-Gebiet dar.

Nachfolgend wollen wir einige Sehenswürdigkeiten aufzählen, die ihr in dieser eindrucksvollen Stadt nicht versäumen dürft:

· Der Platz São Sebastião liegt mitten im Stadtzentrum von Manaus. Umgeben ist der Platz von großartigen Gebäuden wie die  Kirche São Sebastião im neoklassischen Stil vom Ende des 19. Jahrhunderts. Auch den Justizpalast und das Amazonas-Theater solltet ihr unbedingt besuchen.

· Das Amazonas-Theater wird das Juwel des Urwalds genannt und wurde im Jahr 1896 als eine tropische Miniatur der Mailänder Scala errichtet. Darin sind Fresken und Statuen mit amazonischen Themen zu sehen, beleuchtet von französischen Kandelabern. 1990 wurde das Theater nach einer sorgfältigen, dreijährigen Renovierung wiedereröffnet. In diesem prachtvollen Gebäude fühlt man sich in die glorreiche Zeit des Kautschuk-Booms von Manaus zurückversetzt.

· Der städtische Markt Adolpho Lisboa wurde von Alexandre-Gustave Eiffel im Anschluss an Les Halles von Paris entworfen und 1906 errichtet. Auf dem Markt werden riesige Fische aus dem Amazonas, tropische und exotische Früchte, indianische Handwerkskunst und Bilder von den Schiffen angeboten, die den Fluss wie eine Wasserstraße benutzen.

· Auf dem dunklen Wasser des Río Negro könnt ihr verschiedene Kreuzfahrten unternehmen, die normalerweise auch eine Tour auf dem Amazonas enthalten. An Bord des Kreuzfahrtschiffs könnt ihr in den Regenwald vordringen, Näheres über die Kultur seiner Bewohner erfahren und die eindrucksvolle Natur bewundern. Ganz in der Nähe von Manaus könnt ihr das Encontro das Aguas, das Zusammentreffen des Rio Negro und des Rio Solimões besuchen, die dann den Amazonas bilden.

· Während ihr diese feuchte Metropole erkundet, werdet ihr euch oft ein erfrischendes Bad wünschen. Versucht es einmal an dem nahegelegenen Strand Ponta Negra, der sich während der Trockenzeit von Juni bis November zu einem belebten und fröhlichen Treffpunkt verwandelt. Hierher zieht sich die Elite von Manaus zur Erholung zurück. Ihr müsst euch bei den Anwohnern erkundigen, wie ihr hier mit absoluter Sicherheit baden könnt.

Und ihr dürft auf keinen Fall abreisen, ohne den unerwarteten Luxus der amazonischen Küche probiert zu haben. Die Gerichte basieren auf regionalen Zutaten: Tucupi, eine scharfe Soße aus Maniok-Wurzeln; Tacacá, eine feurige Suppe aus Blättern und Krevetten; köstliche Flussfische: Piracucu, Pirapitinga, Surubim und Tucunaré, und viel Fleisch.

Der Name Manaus bedeutet Mutter der Götter. Ihr werdet von dieser Stadt mitten im Herzen des Amazonas-Gebiets begeistert sein!

 

 

IBEROSTAR Hotels & Resorts besitzt ein 5-Sterne-Hotelschiff mit dem Verpflegungsmodus All-inclusive in Manaus, das Hotel Iberostar Grand Amazon, das an verschiedenen Stellen des amazonischen Regenwalds anlegt, um Ausflüge mit kleinen Booten zu machen, bei denen die Passagiere die dichte, unberührte Vegetation erforschen können. Dieses Hotelschiff verfügt über absolut komplett ausgestattete Kabinen.“