ESP_Serra de Tramuntana

Die Serra de Tramuntana, ein Gebirgszug, der von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt wurde, erhebt sich majestätisch über das Mittelmeer und schützt Mallorca vor dem Nordwind, den sog. „Tramontana-Winden“. Die entzückenden Dörfer, die magischen Eichen- und Pinienwälder, die gekrümmten Olivenbäume und die eindrucksvollen, zerklüfteten Berge über dem blauen Meereshorizont haben bereits viele begeistert, darunter auch so bekannte Persönlichkeiten wie Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich und Frédéric Chopin.

· Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich entdeckte den Charme Mallorcas im Jahr 1869, als er mit nur 20 Jahren den österreichischen Kaiser um Erlaubnis bat, sich auf Dauer auf Mallorca niederlassen zu dürfen. Er erwarb das Anwesen Miramar und mehrere andere Grundstücke zwischen Valldemossa und Deiá. Er verliebte sich in die Insel und erlernte den einheimischen Dialekt. Zudem erforschte er die Flora und Fauna sowie die Geschichte und Kultur und hinterließ uns seine Erkenntnisse in neun Bänden mit dem Titel Die Balearen in Wort und Bild. Er lebte in der Serra de Tramuntana, bis er schwer erkrankte und ein Jahr später in Böhmen verstarb. Dank seiner Anwesenheit besuchte auch noch eine andere Adlige die Insel, so z. B. Elisabeth von Bayern, also die Kaiserin Sissi, die ebenfalls von den Bergen der Serra de Tramuntana fasziniert war.

Auf jeden Fall müsst ihr in diesem Gebirgszug den Aussichtspunkt von Miramar besuchen, dem früheren Besitz des Erzherzogs, von wo aus ihr die herrlichsten Sonnenuntergänge der Insel bewundern könnt.

· Frédéric Chopin kam im Jahr 1838 aus Gesundheitsgründen zusammen mit der französischen Schriftstellerin George Sand auf die Insel. Beide wohnten während ihres Aufenthalts im Kartäuserkloster von Valldemossa.

In einem Brief an einen Freund beschrieb der Komponist Mallorca folgendermaßen: „Der Himmel ist türkisfarben, das Meer ist blau; die Berge sind wie Smaragde und die Luft? Die Luft ist genauso blau wie der Himmel. Der Himmel strahlt den ganzen Tag … Mit anderen Worten, das Leben hier ist herrlich!

Seine Gesundheit wurde nicht besser und weder er noch seine Geliebte konnten sich mit den Bewohnern anfreunden, weshalb sie die Insel im Jahr 1839 wieder verließen.

Im Kartäuserkloster könnt ihr die Räume besichtigen, in denen Chopin wohnte, und auch das Klavier, auf dem er die meisten der 24 Préludes op. 28 komponierte.

Man kann mit Worten nicht beschreiben, was an der Serra de Tramuntana so besonders schön ist und warum sich Erzherzog Ludwig Salvator von Österreich und Chopin so sehr in die Gegend verliebten. Am besten kommt ihr selbst hierher und lasst euch ebenfalls verführen.

 

„Die Hotels von IBEROSTAR Hotels & Resorts auf Mallorca bieten dem Besucher die herrlichsten Eindrücke, die man auf der größten Insel der Balearen erleben kann. Die hervorragende Lage der IBEROSTAR-Hotels, die überall auf Mallorca verteilt sind, stellen eine unübertreffliche Möglichkeit dar, alle Geheimnisse der Insel zu erkunden.“