MED_Consejos para que tus viajes sean más seguros

Es passiert ja nie etwas. Aber manchmal eben doch. Irgendjemand war ja wohl gerade in New York, als das Attentat auf die Zwillingstürme stattfand. Und es gab auch Opfer während des Tsunami in Thailand. Also, auch wenn es ziemlich unwahrscheinlich ist, manchmal passieren doch unvorhergesehene Ereignisse und es ist besser, wenn man vorbereitet ist. Welche Sicherheitsmaßnahmen solltet ihr mindestens treffen, unabhängig davon, wohin ihr reist?

1-    Informiert immer einen Familienangehörigen oder Freund über eure Reise (Strecke, Termine, zu besuchende Städte, Hotels, in denen ihr absteigt usw.).

2-    Schreibt euch die Adresse und Telefonnummer eurer Botschaft in dem Land auf, in das ihr reist, bzw. das nächstgelegene Konsulat.

3-    Speichert die Telefonnummern, die ihr anrufen müsst, wenn ihr eure Kreditkarten verliert oder sie gestohlen werden, damit ihr sie ggf. schnell sperren lassen könnt.

4-    Telefonnummer der Fluggesellschaft, mit der ihr fliegt, falls ihr irgendwelche Flüge umbuchen müsst.

5-    Tragt immer eine Kopie eures Reisepasses bei euch und schickt euch selbst eine gescannte Kopie an euer E-Mail oder irgendein Konto wie Dropbox, damit ihr sie im Notfall herunterladen könnt.

6-    Lest vor der Abreise immer die Gesundheitsvorschriften und Anforderungen des Landes.

7-    Nehmt immer ausreichend Bargeld mit, falls es Probleme mit den Bankautomaten gibt.

8-    Tragt nicht alles Wichtige an einer Stelle, mit anderen Worten, verteilt eure Wertsachen auf verschiedene Taschen, damit ihr wenigstens nicht alles auf einmal verliert.

Auf jeden Fall sollte klar sein, dass Vorsicht nicht bedeutet, dass ihr mit Angst reisen müsst. Reisen ist immer ein Genuss, aber wenn wir mit Vorsicht reisen, gibt uns das einfach mehr Ruhe.

 

 

 

 

„Genießt die über 100 Hotels von IBEROSTAR in 16 Ländern überall auf der Welt.“