CAR_Ecotur_RepDom

Die Dominikanische Republik ist eines der wenigen Länder der Karibik, das neun Ökozonen aufweisen kann, die von dichtestem Urwald bis zu trockensten Wüsten reichen, was es zu einem perfekten Ziel für Reisende macht, die Abenteuer- und Ökotourismus bevorzugen. Von Bergsport über Ausritte, Rafting, Trekking oder Wandern bis hin zu Tauchen, Windsurfen, Kiteboarding oder Buckelwal-Beobachtung machen die Aktivitäten den Urlaub unvergesslich.

Jede Region des Landes ist perfekt für eine bestimmte Aktivität. In Jarabacoa zum Beispiel, einem Ort, durch den drei Flüsse fließen und der als Ausgangspunkt für den Aufstieg zur zentralen Bergkette dient, und in Constanza, einer landwirtschaftlich geprägten Stadt im fruchtbarsten Tal der Karibik, von Kiefern umgeben und von Sommervillen übersät, kann man dem Rafting, Bergsport, Reiten, Trekking oder Wandern nachgehen.

Solltest du aber ein Reiseziel mit unberührten Stränden und Riftzonen, Lagunen, Dünen und Wüstenregionen genießen wollen, dann solltest du vor allem nach Pedernales mit ausgedehnten unberührten Stränden und zwei Nationalparks (Jaragua und Sierra de Bahoruco), die von der UNESCO zum Biosphären-Naturschutzgebiet erklärt wurden, reisen und nach Barahona, einer Region mit spektakulären Stränden, in der man in weniger als einer halben Stunde von einer Wüste in einen dichten Wald gelangt. Auch andere Reiseziele wie Bahoruco, Baní und Azua sind nicht zu verachten.

Sollte der Reisende allerdings Orte zum Tauchen, Windsurfen und Kiteboarding suchen, mit Jeep-Safaris, Wasserfällen oder Buckelwal-Beobachtungen, dann sollte er die Nordwestküste aufsuchen. Puerto Plata, ein Küstengebiet mit mehr als 100 Kilometern Strand, Gemeinden mit Hotels und Resorts sowie Küstendörfern mit aller Art von Dienstleistungen und Orten mit viktorianischen Häusern, die Ende des 19. Jahrhunderts errichtet wurden, und Samaná, eine der unberührtesten Regionen der Dominikanischen Republik, wo der Reisende sich als Teil wildester Natur fühlt, und in denen die kleinen Hotels für Individualtouristen weiterhin einen der Hauptanziehungspunkte bilden, sind dafür perfekt.

Darüber hinaus sind Flora und Fauna natürlich einer der wichtigsten Punkte, die man beachten sollte, wenn man dieses Land bereist. Mit mehr als 5000 Pflanzenarten, ein Großteil davon einheimisch, und der größten Tierartenvielfalt der Antillen (254 Vogelarten, 1411 Reptilarten und etwa 60 Amphibienarten sowie verschiedene Säugetierarten) ist die Dominikanische Republik der ideale Ort für einen Urlaub mitten in der Natur, bei dem du nicht nur entspannen, sondern eines der wichtigsten Paradiese auf Erden genießen kannst.

Das darfst du dir nicht entgehen lassen: Ein Abstecher zum See Lago Enriquillo, 42 Meter unter dem Meeresspiegel gelegen und mit einer Ausdehnung von etwa 300 Quadratkilometern, ist perfekt, um in ihrem natürlichen Lebensraum Krokodile, Leguane und Flamingos zu beobachten.

 

Die Hotels von IBEROSTAR Hotels & Resorts in der Dominikanischen Republik bringen die Gäste den schönsten Orten der Insel näher durch die 6 Luxusanlagen in Bayahibe, Playa Bávaro und Puerto Plata. Ihre ausgezeichnete Lage ermöglicht es dem Gast, die Insel zu erkunden und alle ihre Geheimnisse zu entdecken.“