CAR_Qué no te puedes perder en tu viaje a la Riviera Maya

Die Riviera Maya, mitten in der mexikanischen Karibik, hat so viel zu bieten, dass man sich manchmal bei einer Reise mit diesem großen Angebot etwas verloren vorkommt und gar nicht weiß, wo man anfangen soll! Hier wollen wir versuchen euch eine kleine „Must see Liste“ zusammenzustellen, aber macht euch keine Sorgen, wenn ihr es nicht schafft, alles zu sehen. Denkt lieber daran, dass ihr damit eine Ausrede habt, demnächst noch eine zweite Reise zu planen. 😉

Chichén Itza

Chichén Itza ist die berühmteste Maya-Stadt der Welt. Sie befindet sich im Bundesstaat Yucatán, 128 km von Mérida in Richtung Cancún, und wird jedes Jahr von mehr als einer Million Touristen besucht. 1988 erklärte die UNESCO Chichén Itzá zum Weltkulturerbe. 2007 wurde sie zu einem der 7 Neuen Weltwunder.

Nicht versäumen: Das wichtigste Ereignis in Chichén Itzá ist zweifellos die Tagundnachtgleiche im Frühjahr. Die Pyramide von Kukulcán ist so gebaut, dass die Sonnenstrahlen bei Sonnenuntergang am 21. März das Ende der Stufen erreichen und auf der Haupttreppe die Figur einer Schlange projizieren, die hinabgleitet und sich schließlich mit dem gefederten Kopf am unteren Teil des Gebäudes verbindet. Dieses Phänomen kann man auch bei der Tagundnachtgleiche im Herbst, am 21. September, sowie ein paar Tage davor und danach beobachten.

Cenoten

Cenoten sind natürliche Formationen, wie eine Art mit Wasser gefüllter Grotten, in die von außen Licht dringt, sodass sie aussehen wie eindrucksvolle natürliche Pools. Sie sind ideal zum Baden, Schnorcheln oder Tauchen und gehören zu den natürlichen Phänomenen, die magisch erscheinen. Bei den Mayas waren sie sogar heilige Orte. Das Wasser ist glasklar und in den unterirdischen Tunneln hat man beim Tauchen eine fantastische Sicht. An der Riviera Maya befinden sich ca. 7.000 Cenoten allein auf der Halbinsel Yucatán.

Tipp: Der wahrscheinlich eindrucksvollste Cenote ist der Multun Ha. Diesen unterirdischen Cenoten kann man nicht sofort entdecken, sondern man erreicht ihn über eine Wendeltreppe. Das ist ein großartiges Erlebnis!

Xel Há

Xel Há ist ein eindrucksvoller Wasserpark an der Riviera Maya. Mit seinen Cenoten, Höhlen und Lagunen ist er als das größte Aquarium der Welt bekannt.

Im Park Xel Há kann man mit Delfinen schwimmen, eine der besten Stellen an der Riviera Maya zum Tauchen oder Schnorcheln kennenlernen, in den Cenoten Snuba-Tauchen praktizieren, sich einen Adrenalinstoß an den Seilrutschen gönnen oder einfach nur den Strand genießen.

Tulum

Tulum ist eine weitere Maya-Stadt, mit der Besonderheit, dass sie die einzige am Ufer des karibischen Meeres ist. Sie ist nur eine kleine archäologische Fundstätte, aber dennoch das am dritthäufigsten besuchte archäologische Reiseziel in Mexiko. Hier sind außerdem herrliche Landschaften mit dem Blau des karibischen Meeres und dem Grün ihrer Wälder zu bewundern, da diese Ruinen auf einer Klippe am Meer errichtet wurden. Tulum hat traumhafte Strände mit türkisfarbenem Wasser und feinem, weißem Sand, die dafür bekannt sind, dass sie ruhig, weitläufig und fast unberührt sind.

Nun, dies sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht versäumen solltet, aber wir haben uns natürlich noch die eine oder andere aufgehoben, damit dieser Post nicht allzu ausführlich wird! In Kürze wird es einen zweiten Teil geben. Die Riviera Maya hat dies und noch viel mehr zu bieten!

 

„IBEROSTAR Hotels & Resorts besitzt an der Riviera Maya 7 Hotels, verteilt auf Playa del Carmen und Playa Paraíso, zwei der schönsten Gebiete in dieser Gegend.“