BRA_ArquitecturaDestacada

In Brasilien gibt es viele und sehr unterschiedliche architektonische Sehenswürdigkeiten. Darunter befinden sich Bauwerke aller Art, aus allen Epochen, in allen Stilarten und verteilt über das ganze brasilianische Staatsgebiet. Nachfolgend wollen wir einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten beschreiben, vor allem solche, die ihr ganz in der Nähe haben werdet, wenn ihr in einem der Hotels übernachtet, die IBEROSTAR Hotels & Resorts in Brasilien hat, mit Ausnahme der Christusstatue von Rio.

1. Cristo Redentor – Corcovado / Rio de Janeiro

Der Cristo Redentor, auf Deutsch „Christus, der Erlöser“, ist ein Symbol der Liebe und ein Aufruf zur Brüderlichkeit. Diese riesige Christusstatue ist mit ihren 38 Metern Höhe und 1.145 Tonnen Gewicht der ganze Stolz der Brasilianer, denn sie breitet ihre Arme auf dem Gipfel des Corcovado über ihnen aus und sie fühlen sich alle von dieser berühmten Geste der Figur beschützt und umarmt. Der Christus von Rio de Janeiro wurde im Jahre 2007, gleichzeitig mit dem Machu Picchu,  der großen Chinesischen Mauer, dem Kolosseum in Rom, dem Taj Mahal, Chichén Itzá und Petra zu einem der 7 neuen Wunder der modernen Welt ernannt.

2. Amazonas-Theater / Manaus

In Manaus, einer brasilianischen Stadt mitten im Herzen des Amazonas, ist auf ein besonders auffälliges Gebäude hinzuweisen: der Opernpalast, der auch unter dem Namen Amazonas-Theater bekannt ist. Er wurde während der Glanzzeit der Kautschukindustrie errichtet und am Silvesterabend von 1896 eingeweiht.

Es handelt sich um ein eindrucksvolles Gebäude, ein Werk des italienischen Architekten Celestial Sacardim. Für den Bau wurden nur die besten und luxuriösesten Materialien verwendet, darunter französische Möbel, Carrara-Marmor, Murano-Glas, Ziegel aus dem Elsass u.v.m. Die Kuppel ist mit 36.000 mehrfarbigen Keramikfliesen verkleidet.

Dieses Theater war auch einer der Schauplätze in dem Film Fitzcarraldo des deutschen Regisseurs Werner Herzog.

3. Festung von Santo Antônio da Barra / Salvador da Bahia

Im Gebiet von Barra fließt das Wasser aus der Bahia da Todos os Santos in den Atlantik. An dieser Stelle, der südlichsten der Stadt, wurde der Hafen von Santo Antonio da Barra gebaut, ein wichtiger Treffpunkt für Schiffe und historische Persönlichkeiten. Hier ging im Jahre 1501 Americo Vespucio an Land und später, 1535, landeten auch Francisco Pereira Coutinho und 1549 Tomé de Souza an dieser Stelle, um die Hauptstadt zu gründen. Die Festung von Santo Antonio da Barra war die erste, die im Jahre 1583 zur Verteidigung der Stadt errichtet wurde, und daneben entstand auch ein Leuchtturm, der die Schiffe leiten sollte.

4. Elevador Lacerda (öffentlicher Aufzug) / Salvador da Bahia

Dies ist eine der größten Fremdenverkehrsattraktionen der Stadt auf dem Praça Cairu im Stadtviertel Comércio und verbindet die Unterstadt mit der Oberstadt. Dieser Aufzug wurde von dem gleichnamigen Ingenieur gebaut und ist bereits seit über einem Jahrhundert in Betrieb. Von hier aus hat man einen sensationellen Blick auf die Stadt. Täglich wird er von ca. 28.000 Personen benutzt, und zwar nicht nur Touristen, sondern auch Einwohner von Salvador da Bahia verwenden ihn. Alle, die ihn zum ersten Mal probiert haben, können diese außerordentliche Erfahrung nicht vergessen.
5. Kirche des Dritten Franziskanerordens in Bahia

In der Oberstadt verläuft ein Gewirr kleiner, steiler Gässchen, die von Kirchen und Herrenhäusern aus der Kolonialzeit flankiert sind. Um die Geheimnisse dieser Stadt kennenzulernen, sollte man am Praça da Sé beginnen, wo sich die traditionellen Capoeira-Tanzgruppen treffen. Wenn man dann zum Largo do Terreiro de Jesús gelangt, sieht man die Basílica da Sé, die Kathedrale von Salvador und gleich gegenüber, am Largo de São Francisco, die Kirche und das Kloster São Francisco, die reichste Kirche Brasiliens mit ihren Innenbereichen voller Gold. Aber das Beste kommt erst noch, denn gleich daneben steht die kleine Kirche des Dritten Franziskanerordens im Plateresk-Stil. Dieses Schmuckstück hat die Besonderheit, dass die Fassade mehr als ein Jahrhundert lang unter einer Mörtelschicht verborgen war.

 

„Wenn du eine Unterkunft in Brasilien suchst, bietet dir Iberostar Hotels & Resorts verschiedene Optionen, nämlich das IBEROSTAR Grand Hotel-Ship Amazon oder die Anlagen in Praia do Forte und Salvador da Bahia. Die Umgebung dieser Hotelanlagen ist spektakulär, mit feinsten, goldenen Sandstränden, mit Gebieten voller Natur und mit Gebäuden, die in der Geschichte dieses riesigen Landes eine wichtige Rolle gespielt haben“