Die Erde ist der unglaubliche Planet, auf dem wir wohnen, mit seinen Ozeanen, Bergen, Wäldern, Gletschern, Wüsten und erstaunlichen Wesen überall. Man kann sich glücklich schätzen, diese wundervollen Sonnenaufgänge zu sehen, das Sonnenlicht und seine Wärme zu spühren, die Magie des Mondes in all seinen Formen, die Gemütsruhe, die uns die Sterne in  wolkenlosen Nächten übermitteln… Ja, dies ist der märchenhafte Ort, von dem wir alle ein Teil sind. Ein Geschenk, das wir alle gemeinsam genießen können und auf welches wir gleichzeit Acht geben und bewusst respektieren müssen, um diesen Ort zu schätzen, wie er es verdient.

Ein Schritt vorwärts

Iberostar war schon immer sensibel in Hinsicht auf alle Aktionen, die sich um die Umwelt drehen. Und nun möchten sie einen weiteren Schritt gehen. Sie sind überzeugt, dass eine Zusammenarbeit aller unumgänglich ist, um ein großes Ziel zu erreichen: Unser Planet soll ein besserer Ort sein, für uns und die nächsten Generationen.

Für mehr als 80% der Hotels, die direkt am Strand liegen, hat die Firma beschlossen, sich auf die Erhaltung der Meere und Ozeane zu konzentrieren, um etwas zur Evolution des nachhaltigen Tourismus beizutragen.

Diese Bewegung heißt Wave of Change.

 

Umweltfreundlicher Tourismus

Wave of Change“ ist aus vielen Gründen eine spannende Bewegung. Es trägt zur Gesundheit der Meere und Ozeane bei, indem es spezifische Aktionen entwickelt, durch die es möglich ist, sich der Herausforderung zu stellen, zu zeigen, dass es möglich ist, den Urlaub zu genießen und gleichzeitig die Umwelt zu respektieren.

Beim Tourismus bringt sich Iberostar auch mit der Verbindlichkeit ein, ein paar ruhige und verdiente Tage mit jeglicher Bequemlichkeit und jeglichem Service zu verbringen, und so unseren Sandkorn zur Verbesserung des Planeten beizusteuern. Das klingt doch super, oder?

 

Meere und Ozeane, unsere Schätze

Obwohl wir drei Viertel des Planeten einnehmen und es fundamental für die Lebensentwicklung ist, sind die Meere und Ozeane weiterhin unbekanntes Terrain für die Mehrheit von uns. Sie steuern zur Hauptatmungsfunktion aller Lebewesen bei, sie liefern Lebensmittel durch viele Arten der Flora und Fauna, und natürlich erlauben sie uns, ein angenehmes Bad an Sommertagen zu nehmen, was ohne Zweifel zu unserem Frohsinn und unserem Wohlergehen beiträgt. 

Laut Naciones Unidas hängt der Lebensunterhalt bei mehr als 3.000 Millionen der Weltbevölkerung von der Meeres- und Küstenartenvielfalt ab. Der Marktwert der Meeres- und Küstenressourcen wird auf ungefähr drei Billionen Euro jedes Jahr geschätzt. In den Meeren und Ozeanen leben um die 200.000 bekannte Arten, obwohl man diese Zahl laut der UN leicht auf Millionen erhöhen könnte.

Realtitätsbewusst basiert Iberostar das Projekt „Wave of Change“ auf drei Handlungslinien:

  1. Abschaffung der Verwendung von Einwegplastik
  2. Förderung der nachhaltigen Fischerei
  3. Verbesserung der Küstengesundheit

 

Weg mit dem Plastik!

Die Zahlen sind erschütternd: Jedes Jahr werden ungefähr 13 Millionen Tonnen Plastik in die Meere und Ozeane gekippt. Wenn wir so weitermachen, wird es im Jahr 2050 mehr Plastik als Fische im Meer geben. Das regt zum Nachdenken an, oder?

Mit ihrer starken Verbindlichkeit gegenüber den Meeren und Ozeanen ist Iberostar zu einer der ersten Hotelketten geworden, die Einwegplastikprodukte entfernen und durch umweltfreundlicheres Material ersetzen und dies in allen Zimmern der 36 Hotels, die sie in Spanien haben. 2019 wird das in ihren mehr als 120 Hotels rund um die Welt zur Realität.

 

Fisch aus dem nachhaltigen Fischfang

Auf der Menükarte vom Iberostar-Restaurant haben lokaler Fisch und andere lokale Meeresprodukte aus dem nachhaltigen Fischfang Priorität. Die Einkaufsteams und Gastronomieberater der Firma arbeiten mit den Lieferanten eng zusammen um eine möglichst genau Rückverfolgbarkeit der Fischereiprodukte zu erreichen. So können sie außerdem das Angebot an einen verantwortungsbewussten Verbrauch an jedem Standort der Firma anpassen. Augrunddessen werden die Menükarten überarbeitet um davon sensiblere Arten, die nicht auf eine verantwortungsbewusste Weise gefangen wurden, zu entfernen und sich auf die lokalen Fische zu fokussieren, um so auch die örtliche Wirtschaft anzukurbeln.

 

Iberostar Hotels & Resorts Iberostar Hotels & Resorts ist die erste Kette in Südeuropa, die das Zertifikat der nachhaltigen Fischereiüberwachung besitzt. Dazu zählen vier der Hotels in Spanien mit einer Überwachungskette der Marine Stewarship Council (MSC) und der Aquaculture Stewardship Council (ASC), was die starke Verbindlichkeit der Firma gegenüber der Förderung und Entwicklung der verantwortungsvollen Fischerei bestätigt. Diese Verbindlichkeit besteht darin, bis Ende 2018 das gleiche Zertifikat für die Standorte in Mexiko und der Dominikanischen Republik zu erhalten, um ebenso die nachhaltigen Initiativen zu fördern und so die örtlichen Regionen zu unterstützen.

 

Die Gesundheit der Küste

Acht von zehn Iberostar-Hotels befinden sich direkt am Strand, was man als Gast natürlich schätzt, da es wunderschöne Aussichtsmöglichkeiten und eine idyllische Umgebung gibt während wir uns im Urlaub entspannen.

Man sollte sich dieses Privilegs des Aufenthaltsortes bewusst sein, und so ist es für die Firma sehr wichtig, so wenig Spuren wie möglich zu hinterlassen, die das Küstengebiet schädigen könnten. Deshalb hat man Kooperationsvereinbarungen mit Universitäten und Forschungszentren getroffen, mit dem Ziel, dass die Wissenschaftler beim Schutz und der  Erhaltung der Korallenriffe, der Mangrovenwälder und der Neptungraswiesen mitwirken. Diese Ökosysteme fungieren als Lunge der Ozeane und beherbergen und versorgen Millionen von Meeresbewohnern.

 

Die Schaffung der ersten Korallen-Baumschule in einem der Iberostar-Hotels in der Dominikanischen Republik, die Studien zur Wasserbereinigung durch natürliche Biofilter und die Gründung des „Cátedra Iberostar del Mar“ (Lehrstuhl Iberostar del Mar) zusammen mit der Universität der Balearischen Inseln für die Neptungrasstudie, sind nur ein paar Beispiele des Vereinbarungsentschlusses der Firma mit den Küstengebieten und den Ländern, die die Hotelkomplexe beherbergen.

 

Ein neues Tourismusmodell für umweltbewuste Touristen

Als Touristen sind wir uns dem Lebensumfeld immer bewusster und gleichzeitig erwarten wir die bestmögliche Reiseweise, um neue Länder, Umgebungen und Kulturen kennenzulernen. Abgesehen von der Bequemlichkeit des Hotels, in dem wir unterkommen, möchten wir auch erfahren, woher das Essen kommt, das wir essen, aus welchem Material die Souvenirs sind oder welche positiven Aspekte diese Hotelniederlassung der örtlichen Gemeinschaft bringt. Unsere Fragen erfordern eine klare Antwort und eine nachhaltige Handlungsabfolge, die durch Taten und nicht nur durch Wörter bewiesen werden muss.

Mit der Bewegung Wave of Change für die Meeres- und Ozeanstudie macht Iberostar einen entscheidenden Schritt mit seinem Engagement, den Planeten zu schonen und dies mit der Überzeugung, etwas dazu beizutragen, dass die Welt ein besserer Ort wird.