MED_La sabrosa gastronomía griega

Die griechische Gastronomie basiert zweifellos auf der mediterranen Kost, enthält jedoch auch orientalische Einflüsse. Eigentlich handelt es sich um mediterrane Gastronomie mit sehr bedeutenden Elementen aus dem Balkan, Italien und Nahen Osten, die aufgrund der verschiedenen Migrationsbewegungen in Kriegszeiten aufgenommen wurden. Die Rohstoffe und in den verschiedenen griechischen Gebieten zubereiteten Erzeugnissen sind die wesentlichen Zutaten bei diesen Rezepten. Sorgfalt und liebevolle Zubereitung zeichnen die traditionellen Gerichte dieser mediterranen Küche aus. Die griechischen Felder mit ihren Oliven- und Zitronenbäumen sowie die vielen Gemüsesorten bilden eine ganz besondere Landschaft, einzigartig und speziell, und all diese Erzeugnisse sind Bestandteil der alten, traditionellen griechischen Küche mit ihren herkömmlich zubereiteten Gerichten.

Die Griechen ziehen Fleischgerichte dem Fisch vor, auch wenn dieser ebenfalls sehr beliebt ist und auf der Grillplatte, dem Holzkohlengrill, frittiert usw. zubereitet und in den Tausend und einer Tavernen entlang der Küste serviert wird. Das Lieblingsfleisch in Griechenland ist das Lamm. Es gibt kein Fest und keine religiöse Feier, bei dem nicht ein guter Lammbraten auf den Tisch kommt. Lamm wird als Eintopf mit Gemüse zubereitet, und bei den wichtigsten Festen ist der Lammbraten eines der Lieblingsgerichte. Für das „Lamm-Pilaw“ wird geschmortes Lammfleisch inmitten einer Reiskrone („Pilaw“) serviert.

Kalbs- und Schweinehackfleisch sind ebenfalls in zahlreichen Gerichten vertreten. Dazu gibt es Gemüse und Zitronen-Soße, „Avgolemono-Soße“ (eine Mischung aus Zitrone und Ei) oder Tomatensoße gewürzt mit Koriander, Pfeffer und Kümmel.  Das Hackfleischgericht par excellence ist „Moussaka“, eine rechteckige Pastete aus Schichten mit Hackfleisch, Auberginen und Käsegratin. Und wo wir von Käse sprechen: es gibt unendlich viele und sehr beliebte Sorten, so z. B. Feta, Kefalotyri, Kayseri oder Mizithra, um nur einige der bekanntesten zu nennen.

Wenn ihr Griechenland besucht, solltet ihr wissen, dass es verschiedene Restauranttypen gibt, nämlich die Tavernen, die mittags, abends und bis nach Mitternacht öffnen und vor allem „Mezedes“ servieren, kleine Appetithäppchen mit Vorspeisen und Fisch, die nach Gewicht verkauft werden. Ein Psistario ist eine Taverne, die auf Braten und Grillgerichte aus Lamm, Hähnchen und Schweinefleisch spezialisiert ist. Im Galaktopolio werden Frühstück, Kaffee, Süßspeisen und Milchprodukte serviert. Ein Zacharoplastio ist eine Konditorei mit Barservice. Das Kafeneio ist ein Kaffeehaus, das vor allem von Männern besucht wird und das Zentrum des gesellschaftlichen Lebens in den Dörfern darstellt. Und selbstverständlich gibt es auch die klassischen Restaurants, in denen man drei Arten von Hauptgerichten bekommt: Die „Mayirefta“, im Voraus zubereitete Gerichte; die Grillgerichte „Tsiroras“ mit der Unterkategorie „Sta karvouna“, was „sofort“ bedeutet und für Grillfleisch verwendet wird, das direkt nach dem Zubereiten serviert wird, und schließlich die Fischgerichte. Zur Wahl stehen viele verschiedene Gerichte und Weine, die es jeweils in sehr unterschiedlichen Kategorien und Preisklassen gibt.

 

Die Gruppe IBEROSTAR Hotels & Resorts besitzt auf der Insel Kreta zwei 4- und 5-Sterne-Hotels mit der Unterkunftsoption All-inclusive. Diese Hotels haben alles, was sich die Besucher bei ihrem Urlaub auf der griechischen Insel wünschen können: Kompletten Gastronomieservice mit Bars und Restaurants aller Art sowie ein Unterhaltungsprogramm, das angefangen von der Entspannung in einem Spa über den Adrenalinstoß bei Aktivitäten wie Wasserski, bis hin zu den Sportarten, die innerhalb der Hotelanlagen geboten werden, wie z. B. Tennis, alles enthält.“