BRA-playas-salvador

Salvador da Bahia verfügt über eine Küstenlinie von insgesamt 50 Kilometern tropischer Strände, von denen jeder eine Besonderheit hat, die ihn zu etwas nahezu Einzigartigem macht. Die Strände der Ciudad Baja liegen an der nicht enden wollenden Allerheiligenbucht, während Ciudad Alta an den Gewässern des Atlantiks liegt. Die geografische Lage der Strände stellt bereits einen wichtigen Unterschied dar, dennoch sind es vielmehr die organisierten gesellschaftlichen und kulturellen Aktivitäten, die den Orten ihr Wesen und ihre Gestalt geben.

Hier inur eine kleine Auswahl dazu:

Porto da Barra

Als die Portugiesen beschlossen, sich in der Stadt niederzulassen, wählten sie dafür diesen Strand, welcher als einziger von Ciudad Alta an der Allerheiligenbucht liegt. Er ist für seine unglaublichen Sonnenuntergänge berühmt und auf seinem Sand versammeln sich sowohl Urlauber als auch Einheimische, um das in Brasilien selten zu sehende Naturschauspiel zu genießen.

Farol da Barra

Neben Porto da Barra ist dieser einer der geschichtsträchtigsten Strände der Stadt. Der Leuchtturm El Farol, der dem Strand seinen Namen gibt, wurde auf der Festung von Santo Antonio errichtet, welche der Ursprung der heutigen Stadt von Salvador da Bahia war. So ruhig das Gewässer auch ist, so stark kann der Wellengang sein, weshalb sich der Strand ausgezeichnet zum Surfen eignet.

Ondina

Zwischen seinen Felsen bilden sich natürliche Pools und der Wellengang wechselt problemlos je nach dem Stand der Gezeiten. Am Strand befinden sich diverse Hotels, weshalb er gut besucht von Urlaubern und Familien ist, die auf der Suche nach allen Annehmlichkeiten sind.

Amaralina

Dieser traditionsreiche Strand befindet sich im gleichnamigen Stadtteil und ist durch die Anhöhen charakterisiert, die das Wasser in den unterschiedlichen Jahreszeiten mit verschiedenen Farben beleuchten. Mit seinem weißen Sand und dem perfekten Wellengang eignet er sich für Familien und Surfer gleichermaßen.

Pituba

Der Strand befindet sich im nördlichen Bereich der Stadt und ist einer der weitläufigsten. Der hier ansässige Quiosco de Bahianas ist berühmt für seine Aracajés, ein traditionelles Gebäck, und sein Kokoswasser. Außerdem gibt es in der Umgebung eine große Auswahl an Bars und Restaurants.

Praia do Jardim dos Namorados

Dieser Strand ist nicht zum Baden, aber zum Fischen und Surfen geeignet. Er ist von herrlichen Gärten umgeben und an den Wochenenden finden hier interessante Handwerksmessen statt.

Playa de Jardim de Alah

Ein Fluss trennt diesen Strand vom vorherigen. Es handelt sich dabei um einen Strand mit natürlichen Pools, die von den Felsen des Küstengebiets gebildet wurden. Dank des niedrigen Wasserstands kann man hier perfekt baden.

Playa de Itapuã

Itapuã ist ein mythischer Strand, der in den 1970er Jahren eine Hochburg der Bohème war.  Hier sangen Vinicius de Moraes, Dorival Caymmi oder der großartige Caetano Veloso. Am Nachmittag müsst ihr euch unbedingt in eine der Bars in der Nähe des Leuchtturms setzen und ein eiskaltes Bier, ein Cira-Sandwich oder das berühmte bahianische Gebäck Acarajé probieren. Allerdings ist der Ort nachts nicht der sicherste.

Stella Maris

Ein wunderschöner Strand mit einer tollen Palmenlandschaft auf dem Sand. Außerdem ist er dank seines Korallenbestands perfekt zum Schnorcheln.

Flamengo

Dies ist der am weitesten entfernte Strand, direkt vor dem Ort Lauro de Freitas. Da er weit vom Zentrum weg ist, weist er ein natürlicheres Ambiente auf und ist daneben auch der ruhigste der Strände von Bahia.

Zur Erfrischung: Die Strände von Salvador da Bahia haben eins gemeinsam: die berühmten Barracas. Diese Lokale aus Holz am Strand machen die Strände noch schöner und bieten dem Besucher ein weiteres Plus in diesem Paradies aus Sand und Wasser.

 

IBEROSTAR Hotels & Resorts verfügt über zwei Ferienkomplexe mit 5 Sternen und All-Inclusive in Salvador da Bahia: das Hotel IBEROSTAR Praia Do Forte und das Hotel IBEROSTAR Bahía Beide Hotels ermöglichen dem Gast einen perfekten Brasilienurlaub in traumhafter Naturumgebung.“