ESP_La Gran Vía

Die Gran Vía in Madrid ist die bekannteste Straße der spanischen Hauptstadt. Sie hatte in der Vergangenheit auch einige andere Namen: Avenida de Rusia, Avenida del Quince y Medio oder, der bekannteste, Avenida de José Antonio. Am 4. April 1910 begannen die pharaonischen Bauarbeiten, mit denen das Aussehen der Hauptstadt für immer verändert werden sollte und deren Zweck es war, den Verkehr in der Innenstadt etwas flüssiger zu machen. Es wurden über 300 Häuser abgerissen, 32 Blöcke errichtet und insgesamt 48 Straßen waren davon betroffen. Nach jahrzehntelangen, intensiven Arbeiten wurde die Gran Vía zur Realität, allerdings erhielt sie diesen offiziellen Namen erst Anfang der 1980er Jahre.

Mit anderen Worten, die Gran Vía ist einer der Knotenpunkte in Madrid, wo ihr zu jeder Tages- und Nachtzeit das ganze Jahr über ein lebhaftes Ambiente finden könnt. Derzeit gibt es in der Gran Vía hauptsächlich vier verschiedene Typen von Einrichtungen: Restaurants, Modegeschäfte, Kinos und Theater. Viele Leute nennen die Straße sogar den spanischen Broadway, denn Tausende von Menschen kommen im Laufe des Jahres aus Spanien und dem Ausland nach Madrid, um einige der wichtigsten Theater- und Musikvorführungen zu genießen. Der Ruf der Hauptstadt als musikalisches Zentrum ist so weit verbreitet, dass schätzungsweise 50 % der Zuschauer, die sich hier eine Theater- oder Musikvorführung ansehen, aus dem Ausland kommen.

Mit anderen Worten, Madrid hat sich den Titel als „spanischer Broadway“ wirklich verdient. Viele der Madrider Theater befinden sich in der Gran Vía, der Straße in Spanien, in der es die meisten Theater gibt. Diese Straße wird vom Handel und von der Kultur beherrscht, insbesondere im Bereich der Musik. Man könnte fast sagen, dieser Boulevard hat sich zum Knotenpunkt des Madrider Lebens entwickelt und ist wohl die bekannteste Straße in Spanien. Die wichtigsten Theater in der Gran Via sind das Coliseum, Rialto und Lope de Vega. Aber die Bekanntheit dieser Straße ist nichts Neues. Bereits in den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts reisten die bekanntesten Stars aus Hollywood nach Madrid zur Premiere ihrer Filme in den Theatern der Gran Vía.

Wie ihr seht, ist die Hauptstadt Spaniens wirklich einen Besuch wert, und man kann hier u. a. ein gutes Musical ansehen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

 

 

Das Hotel IBEROSTAR Las Letras Gran Vía ist eines der Spitzenhotels in der Gran Vía von Madrid, das den Charakter einer literarischen Unterkunft mit solch suggestiven Serviceleistungen wie eine informelle Haute Cuisine, Zimmer mit Whirlpool auf dem Balkon, Fitnessraum und nahegelegenes Parkhaus (gegen Gebühr) sowie Web’n’Walk und vieles mehr. zu bieten hat.“