BRA_ las playas fluviales de Manaos

Die Hauptstadt des Staats Amazonas liegt ziemlich weit vom Ozean entfernt, aber es ist allgemein bekannt, dass es in Manaus wunderschöne Flussstrände gibt.

Während der Trockenzeit, also etwa von Juni bis September, zieht sich das Wasser zurück und hinterlässt exotische Strände, flankiert von dem eindrucksvollen Tropenwald des Amazonas. Diese Strände kann man das ganze Jahr über genießen, allerdings sind sie während der Regenzeit nicht so weitläufig. An all diesen Stränden könnt ihr euch sonnen, entspannen und im sicheren Wasser schwimmen. Ja, das Wasser ist sicher und es gibt keine gefährlichen Wassertiere.

· Einer der bekanntesten Orte der Stadt Manaus ist der Strand Ponta Negra mit seinem warmen Wasser. Er ist sehr gepflegt und bietet Restaurants mit typischem Essen, Fußgängerzonen, Gartenanlagen, Aussichtspunkten, einem Amphitheater und verschiedenen Parkplätzen. Hier handelt es sich nicht nur um ein Fremdenverkehrsgebiet, sondern auch um eine der luxuriösesten Gegenden der Stadt.

· Im Westen von Manaus befindet sich der Dourada-Strand, der am Fluss Tarumã liegt. Dieser Strand ist ein Privatstrand, der an den Wochenenden und Feiertagen für die Badegäste geöffnet wird.

· Der Strand Playa da Lua liegt am linken Ufer des Rio Negro, 23 km von Manaus entfernt. Er hat Halbmondform, der Sand ist weiß und das Wasser klar. Hier kann man wunderbar den Tag verbringen und die Natur genießen.

· Einer der schönsten Strände im Amazonas-Gebiet ist Playa do Açutuba, mit weißem Sand und umspült von dem dunklen Wasser des Rio Negro, das im Sonnenschein aussieht, als wäre es blau gefärbt. Er hat eine Infrastruktur mit den grundlegenden Elementen, so z. B. Restaurants, in denen Fisch und regionale Getränke serviert werden, und auch Toiletten.

· Auf der Brücke über den Rio Negro gelangt man zum Strand do Japonês. Dabei handelt es sich um einen Privatstrand in Iranduba, ca. 28 km von der Hauptstadt entfernt und neben dem Strand do Açutuba gelegen.

· Der herrliche Strand do Tupé befindet sich 1 Stunde von Manaus entfernt und kann nur mit dem Schiff erreicht werden. Er ist ideal zum Entspannen oder man kann sich auch über die Wege zu den Seen, überschwemmten Wäldern und Bächen aufmachen. In Tupé leben die Dessanas-Indianer, die ihr besuchen könnt. Sie lassen die Gäste an ihren Ritualen teilnehmen und bieten kunsthandwerkliche Erzeugnisse zum Verkauf.

· Der Nationalpark Anavilhanas ist 100 km von Manaus entfernt und einer der größten Flussarchipele der Welt. Ca. 400 Inseln, überwuchert mit unberührten Wäldern, bilden ein natürliches Labyrinth. Dieses Gebiet ist eines der schönsten Beispiele der Natur am Amazonas und während der Trockenzeit könnt ihr die herrlichen weißen Sandstrände genießen.

· In der Nähe der Anavilhanas-Inseln findet ihr den Strand Praia Grande, der während der Trockenzeit eine Breite von fast 1,5 Kilometer erreicht. Er befindet sich auf einer Insel mit weißem Sand, umspült vom Wasser des Rio Negro.

An den Flussstränden von Manaus erwarten euch unberührte weiße Sandstrände und warmes Wasser, umgeben von üppigen Landschaften.

 

„In der Stadt Manaos (Staat Amazonas) geht IBEROSTAR mit einem der Schmuckstücke unter der exklusiven Gruppe Grand Collection vor Anker: dem Grand Hotel-Ship Amazon, ein schwimmendes Superluxushotel mit komplettem All-inclusive-Service für Gäste über 10 Jahren, mit dem ihr bis zu den geheimsten Orten in der Natur vordringen könnt.”