CAR_Los-Cayos-Cuba

Ein guter Grund, dieses wunderbare Land zu besuchen, sind die berühmten Sandinseln, die Cayos von Kuba. Wenn ihr einfach einmal eine Zeit lang abschalten und euch im Paradies entspannen möchtet, sind Cayo Guillermo und Cayo Ensenachos euer ideales Reiseziel. Diese beiden Schmuckstücke der Karibik gehören zur Bucht Buena Vista, die von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde.

Auf diesen Sandinseln befinden sich, umspült von türkisfarbenem Wasser, einige der besten Strände des Landes. Und diese paradiesischen, weitläufigen und wenig bevölkerten Strände mit weißem Sand sind ideal, um in aller Ruhe einen erfrischenden Mojito zu genießen.

Da die meisten dieser Cayos von Korallenriffen umgeben sind, kann man sich gut vorstellen, wie schön und vielfältig das Leben am Meeresgrund ist, nur wenige Meter vom Sandstrand entfernt. Hier kann man hervorragend tauchen, schnorcheln und die Meeresfauna gründlich beobachten, z. B. die bunten Fische, die Krebse im Sand oder die Seesterne am Ufer. Ihr könnt hier natürlich auch fischen.

Ein Cayo ist im Grunde genommen eine kleine Insel, die sich aus der Ansammlung von Ablagerungen in einem Gebiet mit Korallenriffen gebildet hat. Aus diesem Grunde gibt es keine großen Anhöhen, sondern die ganze Insel liegt nur wenige Meter über dem Meeresspiegel. Besonders interessant ist auf diesen Inselchen die Natur. Ihr könnt Ausflüge zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto machen, um die schönsten Strände zu entdecken und die endemische Flora und Fauna zu bewundern. Auf Cayo Guillermo müsst ihr euch unbedingt die Flamingos in den Mangrovenhainen ansehen.

Cayo Ensenachos ist eine Insel mit ursprünglicher, natürlicher Schönheit und zwei der herrlichsten Strände auf Kuba, Playa Mégano und Playa Ensenachos.

Dieses Reiseziel ist ideal für alle, die in einer idyllischen Umgebung vollkommen abschalten möchten, ohne dabei auf die Vorteile von Komfort und erstklassigem Service verzichten zu wollen.

Cayo Guillermo war die Lieblingsangelstelle des berühmten Schriftstellers Ernest Hemingway und wird in seinem Buch „Inseln im Strom“ erwähnt, wodurch dieses Gebiet erst richtig bekannt wurde.

Playa Pilar ist ein unberührter Strand inmitten von Dünen, die bis zu 16 m Höhe erreichen, und diesem paradiesischen Gebiet den perfekten Touch geben.

Außerdem ist Cayo Guillermo eine der wenigen Gegenden auf Kuba, wo man Kitesurfen kann.

Diese beiden Cayos gehören zu den schönsten Gebieten der Erde, die ihr euch keinesfalls entgehen lassen solltet.

 

„IBEROSTAR Hotels & Resorts besitzt zahlreiche Hotels in den verschiedensten Gebieten auf der Insel Kuba. Angefangen von den bekanntesten Reisezielen, wie Varadero, bis hin zu den weniger touristischen, aber ebenso interessanten Gebieten wie Trinidad oder der majestätischen Hauptstadt Havanna. Die Umgebung dieser Hotelanlagen ist spektakulär, mit feinsten, goldenen Sandstränden, herrlichen Naturgebieten und Gebäuden, die in der Geschichte von Kuba eine wichtige Rolle gespielt haben.“