CAR_El espectacular Cenote dos Ojos

Die meisten von euch wissen inzwischen sicher, was ein Cenote ist, aber für alle, die ein bisschen vergesslich sind, wollen wir das Wort Cenote nochmals erklären: Es stammt aus der Sprache der Mayas (Dzonoot = Wasserloch) und ist eine mit Wasser gefüllte Doline karstischen Ursprungs. Es gibt verschiedene Arten von Cenoten: unter freiem Himmel, halboffen und unterirdisch oder in Grotten. Diese Einstufung steht in direktem Zusammenhang mit dem Alter des Cenoten: die ältesten Cenoten befinden sich vollständig im Freien und bei den jüngeren ist noch die Höhlendecke erhalten. Cenoten entstanden während der Eiszeiten im Pleistozän, als der Meeresspiegel aufgrund der Vergletscherung sank. Cenoten sind hauptsächlich Verbreiterungen komplexer unterirdischer Flussnetze, die sich gelegentlich bis zum Meer erstrecken. In diesen Fällen kann das Meerwasser, das dichter ist als Süßwasser, über den Grund des phreatischen Systems eindringen. Deshalb gibt es Cenoten, in denen ab einer bestimmten Tiefe das Süßwasser in Salzwasser übergeht, sogar viele Kilometer von der Küste entfernt.

Nach dieser kurzen Einführung zur Entstehung der Cenoten, wollen wir euch konkret etwas zum bekannten Cenote Dos Ojos erzählen. Dos Ojos befindet sich südlich von Playa del Carmen und nördlich von Tulum, im Staat Quintana Roo, Mexiko. Die Erkundung von Dos Ojos begann im Jahre 1986 und wurde seither immer weitergeführt. Der Name „Dos Ojos“ (zwei Augen) bezieht sich auf zwei benachbarte Cenoten, die in einem großen gemeinsamen Höhlensystem miteinander verbunden sind und aussehen wie zwei große Augen. Dos Ojos hat sich unter den Top 10, ja eigentlich sogar unter den ersten 5 der längsten Höhlensysteme mit unterirdischen Wasserläufen der Welt seit ihrer Entdeckung gehalten.

Die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr bei 25 °C und die größte Tiefe beträgt ca. 10 m im Höhlenbereich. Das Wasser ist unwahrscheinlich transparent, glasklar, denn das Regenwasser wird durch den außerordentlich reinen Kalkstein gefiltert. In der Höhle leben verschiedene Fischarten und mindestens zwei Arten von Süßwassergarnelen. Zudem kann man in dem einen oder anderen Gang über dem Wasser Fledermäuse sehen, die sog. Bat Cave.

Das Tauchen in Dos Ojos, und generell in den Cenoten, ist ein einzigartiges Erlebnis auf der Welt, bei dem der Taucher bis tief ins Innere der Erde vordringen und eine faszinierende Reise in die Unterwelt der Mayas machen kann. Das darfst du nicht versäumen!

 

Iberostar Hotels & Resorts verfügt über zwei 5-Sterne-Hotels im Gebiet von Playa del Carmen. Sowohl das Hotel IBEROSTAR Tucán als auch das Hotel IBEROSTAR Quetzal bieten Unterkunft mit der Verpflegungsmodalität All-inclusive. Während des Aufenthalts in jeder dieser Anlagen von IBEROSTAR können die Gäste allen Komfort genießen, den nur Hotels dieser Kategorie zu bieten haben: Spa-Service, Sport, beste Gastronomie und zauberhafte Zimmer.“