coatí enjoy

IBEROSTAR Playa Paraíso ist dort, wo auch zahlreiche Tierarten ihr Zuhause haben. Ein ganz besonderes, intelligentes und drolliges kleines Tierchen sticht aber hervor … Nein, es handelt sich weder um einen Bären oder einen Affen noch um eine Katzenart, sondern um den Nasenbären, ein kleines Säugetier.

Die Nasenbären oder auch Rüsselbären bewohnen den amerikanischen Kontinent vom Süden der USA bis zu den südlichen Provinzen Argentiniens und Uruguays.

Diese kleine Tierchen haben kurze Gliedmaßen mit starken Krallen, mit denen sie auch in harten Böden graben können. Sie haben außerdem einen langen Rüssel für einen ausgezeichneten Geruchssinn, relativ große Augen und kurze Ohren.

Sie sind hauptsächlich tagaktiv und ziehen sich  nachts an spezielle Bäume zurück, um mit der Nahrungssuche ab der Morgendämmerung beginnen zu können. Sie leben in Gruppen von ungefähr 25 verwandten Weibchen und ihrem Nachwuchs. Die Männchen schließen sich der Gruppe nur zur Paarungszeit an und leben das restliche Jahr allein.

Die Weibchen bauen ihre Nester in Ästen, Baumstämmen, zwischen Baumwurzeln oder im Gestrüpp und werfen dann ein einziges Mal im Jahr 2 bis 6 Junge nach einer durchschnittlichen Trächtigkeitsdauer von 65 bis 70 Tagen. Die Jungen bleiben ungefähr 6 Wochen im Nest und schließen sich danach mit der Mutter wieder der Gruppe an.

Während der Nahrungssuche passen, wie bei den Erdmännchen, ein paar Weibchen aus der Gruppe auf den Nachwuchs auf.

Die Tiere sind Allesfresser und ernähren sich von Früchten, Insekten, Larven, Krebsen, Schnecken und kleinen Wirbeltieren wie Fröschen, Ottern, Vögeln und kleinen Säugetieren.

Nasenbären sind sehr gesellige und anmutige Tiere, zählen aber trotzdem zu den Wildtieren.

Wenn du uns besuchen kommst, solltest du sie weder anfassen noch streicheln und versuchen, etwas Abstand zu halten. Und auch wenn sich die Nasenbären und andere kleine Tierchen dir nähern und nach Essen betteln: Füttere sie nicht. Unsere Nahrung verändert seine Ernährung und sein Verhalten und schadet damit seiner Gesundheit und dem Gleichgewicht des lokalen Ökosystems.

Wusstest du, dass das Wort coatí (so heißt der Nasenbär in vielen anderen Sprachen) auf Guaraní* lange Nase heißt? Coá bedeutet  nämlich lang und  heißt Nase.

*Die Sprache wird von etwas mehr als acht Millionen Menschen in verschiedenen Regionen Paraguays, Argentiniens, Boliviens und Brasiliens gesprochen.